Datenschutz für den Hausarzt

Datenschutz für Hausarzt – Worauf Sie als Hausarzt in Ihrem Praxis achten müssen

Wir sind Ihr Datenschutzbeauftragter für Ihre Hausarztpraxis

Das Vertrauensverhältnis zwischen Hausarzt und seinen Patienten macht Datenschutz besonderes wichtig

datenschutz für HausarztMit der Änderung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) 2018 haben sich die Anforderungen an Datenschutz für alle Bereiche verschärft, wobei der Umgang mit personenbezogenen Daten  sich massiv geändert hat. Der Datenschutz für Hausarzt ist auch von den Änderungen starkt betroffen. Auch im Gesundheitswesen mussten Ärzte ihre Datenschutzmaßnahmen prüfen und an die neue DSGVO anpassen, was mehr  Papierkram, Vorlagen, Unterschriften und die Informationspflichten gegenüber Patienten und Beschäftigten mitbringt… All das muss präzise in jeder Praxis umgesetzt werden. Die Aufsichtsbehörden arbeiten fleißig dran, die Datenschutz-Anforderungen zu prüfen und erwarten, dass Hausärzte diesen Anforderungen gerecht werden. Wir sparen Ihnen die Zeit und die Mühe, indem wir Ihre Datenschutzangelegenheiten von A bis Z übernehmen, sodass Sie sich nur um Ihre Praxis kümmern müssen. 

Was müssen Sie als Hausarzt beachten

Datenschutz für Hausarzt bezieht sich auf jede Form der Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Also etwa auf das Erheben von Anamnesefragebögen, Speichern von Diagnosen, Übermitteln von Befunden an Fachärzte, aber auch das Löschen von Patientendaten. Diese Prozesse sind  zur ärztlichen Behandlung gesetzlich erlaubt und zur Erfüllung von Pflichten gegenüber Versicherungsträgern und der Krankenversicherungen. Zudem sind Hausärzte verpflichtet, Ihre Patienten, Mitarbeiter und Dienstleister über die Verwendung der Daten zu informieren. Für bestimmte Aufgaben müssen freiwillige Einwilligungen eingeholt und die Patienten aufgeklärt werden. Diese Einwilligung müssen Patienten unterschreiben, wenn sie zum Beispiel mit einem Dienstleister für die Rechnungsabwicklung zusammenarbeiten möchten. Weitere Pflichten sind zum Beispiel das Erstellen des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten, das Informieren von Patienten, und der Abschluss von AV-Verträgen mit Dienstleistern. Wichtig ist auch die regelmäßige Schulung und Unterweisung alle Mitarbeiter in der Praxis durch den Datenschutzbeauftragten. All das und mehr übernimmt AZ-Datenschutz für Sie, sodass Sie auf der sicheren Seite sind und sich um nichts kümmern müssen, was Datenschutz betrifft.

Besonders wichtig für Hausärzte

  • Dokumentation und Herausgabe von Rezepten
  • Verschreiben von Betäubungsmitteln
  • Abrechnung mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV)
  • Abrechnung mit Privatpatienten
  • Überweisungen an andere Ärzte
  • Übermittlung von Befunden
  • kv-Safevnet
  • Jugendgesundheitsuntersuchung
  • Anamnesebögen
  • Übermittlung von Proben an Labore
06151 / 49 3000 3 Kostenlos anfragen